Die PfD Nordsachsen im Gespräch mit...

Tauchen Sie ein in lebendige Diskussionen rund um Politik und Gesellschaft! Unsere Dialogrunde bietet Ihnen vielseitige Gelegenheit, sich aktiv einzubringen und gemeinsam mit anderen engagierten Bürger*innen und unseren Gästen ins Gespräch zu kommen. Entdecken Sie spannende Themen, teilen Sie Ihre Meinungen und Ideen und gestalten Sie mit uns demokratische Gesprächskultur.

Es erwarten Sie Lesungen, Theater und Poesie zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen, jeweils mit anschließender Diskussionsrunde. Wir möchten Ihnen interessante und abwechslungsreiche Gesprächsabende bieten.

29.08.2024 ... Veith Selk zu seinem Buch “Demokratiedämmerung”

18.09.2024 ... Treibkraft Theater und dem Stück: Bin ich rechts?

19.09.2024 ... Nina-Maria Mixtacki, Christoph Maier & Henry Lewkowitz zu

                         Religion und Gesellschaft

10.10.2024 ... Podiumsdiskussion zu 35 Jahren Mauerfall

24.10.2024 ... Poetische Gesellschaftskritik mit Jessy James LaFleur

noch offen ... Caroline Preissler zu ihrem Buch “Demokratie aushalten”

noch offen ... Constantin Schreiber zu seiner Streitschrift:

                         ”Was dürfen wir noch sagen?”

Sobald alle Veranstaltungsdetails final bestätigt sind, finden Sie hier unter dem jeweiligen Teaser zur Veranstaltung den Anmeldelink. Aktuell können Sie sich für die sicherlich sehr interessante Runde mit Dr. Veith Selk anmelden.

29.08.2024 Schkeuditz

Aktuell wird Demokratie vielfältig und facettenreich diskutiert. Besonders westliche Demokratien begründen ihr Selbstverständnis und ihre Führungsrolle mit einer gelebten und aktiven demokratischen Gesellschaft. Doch wie steht es um unsere Demokratie? Mit welchen gesellschaftlichen Herausforderungen sieht sie sich in der Gegenwart konfrontiert?

Wir laden Sie zu einer spannenden Gesprächsrunde am 29.08.2024 nach Schkeuditz mit dem Politikwissenschaftler und Autor Dr. Veith Selk ein, in der wir aus seinem Buch “Demokratiedämmerung” hören und über seine Thesen diskutieren.

18.09.2024, Taucha?

Hier wird es voraussichtlich Theater und Diskussion mit dem Treibkraft Theater und seinem Stück: Bin ich rechts?

 

Details sind noch in Arbeit, aber das Datum steht schon: 18.09.2024


19.09.2024  Delitzsch

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer nächsten Gesprächsreihe zum Thema "Religion und Gesellschaft". Freuen Sie sich auf spannende Diskussionen mit unseren Gästen:

Nina-Maria Mixtacki: Expertin für interreligiösen Dialog und gesellschaftliche Integration

Christoph Meier: Theologe und Dozent für Religionswissenschaften

Henry Lewkowitz: Sozialwissenschaftler mit Schwerpunkt auf Religion und gesellschaftlichem Wandel

 

Gemeinsam wollen wir über die Rolle von Religion in unserer Gesellschaft, die Herausforderungen und Chancen des interreligiösen Dialogs sowie die Auswirkungen von Religion auf soziale und kulturelle Entwicklungen sprechen. Seien Sie dabei, wenn wir im offenen Dialog unterschiedliche Perspektiven beleuchten und gemeinsam Wege suchen, wie Religion und Gesellschaft harmonisch und konstruktiv zusammenwirken können und die Herausforderungen der aktuellem Zeit mit gestalten.

10.10.2024 Torgau

Wir laden Sie herzlich ein zur nächsten Runde unserer Gesprächsreihe, in der wir das Thema "35 Jahre Mauerfall" beleuchten.

 

Freuen Sie sich auf anregende Diskussionen mit unseren besonderen Gästen:

Dr. Kuppke aus Oschatz ist Historiker und Zeitzeuge der Wendezeit

Elisabeth Kohlhaas vom DIZ Torgau ist Expertin für die Geschichte der deutschen Teilung und Wiedervereinigung

 

Gemeinsam mit weiteren Gästen werden wir über die Ereignisse, Erfahrungen und Auswirkungen des Mauerfalls sprechen. Wie hat dieses historische Ereignis unser Land und unsere Gesellschaft verändert? Welche Erinnerungen und Lehren nehmen wir mit in die Gegenwart und Zukunft?

 

Seien Sie dabei, wenn wir im offenen Dialog die vergangenen 35 Jahre reflektieren und diskutieren, wie die Wiedervereinigung weiterhin unser Leben prägt.


24.10.2024, Oschatz

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer nächsten Gesprächsreihe, in der wir das Thema "Poetische Gesellschaftskritik" erkunden.

 

Freuen Sie sich auf einen inspirierenden Abend mit unserem besonderen Gast:

Jessie James LaFleur ist Poetin und Spoken-Word-Künstler, bekannt für  eindringliche und kraftvolle gesellschaftskritische Werke

Jessie James LaFleur wird uns mit  bewegenden Texten und Performances in die Welt der poetischen Gesellschaftskritik entführen. Im anschließenden Gespräch diskutieren wir die Kraft der Worte und wie Poesie als Mittel zur Reflexion und Veränderung gesellschaftlicher Missstände eingesetzt werden kann.

 

Seien Sie dabei, wenn wir die Grenzen von Kunst und Aktivismus ausloten und gemeinsam nach Wegen suchen, unsere Gesellschaft durch kreative Ausdrucksformen zu gestalten.

...Delitzsch

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer nächsten Gesprächsreihe, in der wir uns mit dem Buch "Demokratie aushalten" von Caroline Preisler auseinandersetzen.

 

Freuen Sie sich auf eine fesselnde Diskussion mit unserer besonderen Gästin:

Caroline Preisler. Sie ist Autorin und Politikerin, bekannt für ihr engagiertes Eintreten für demokratische Werte und gesellschaftliche Resilienz

In ihrem Buch "Demokratie aushalten" beleuchtet Caroline Preisler die Herausforderungen und Chancen, die mit der Aufrechterhaltung demokratischer Strukturen verbunden sind. Gemeinsam werden wir die wichtigsten Thesen ihres Buches diskutieren und darüber sprechen, wie wir als Gesellschaft die demokratischen Prinzipien stärken und bewahren können, gerade in turbulenten Zeiten.

 

Seien Sie dabei, wenn wir im offenen Dialog die Rolle des Einzelnen und der Gemeinschaft in einer lebendigen Demokratie erörtern. 


Datum noch offen, Wermsdorf

Wir laden Sie herzlich ein zur abschließenden Runde unserer Gesprächsreihe, in der wir Constantin Schreibers Streitschrift "Was darf man noch sagen?" diskutieren. 

 

Freuen Sie sich auf eine spannende und provokative Auseinandersetzung mit unserem besonderen Gast:

 

Constantin Schreiber ist Journalist, Autor und Moderator, bekannt für seine kritischen und pointierten Beiträge zur Meinungsfreiheit und den Grenzen des Sagbaren.

 

In seiner Streitschrift "Was darf man noch sagen?" untersucht Constantin Schreiber die aktuellen Debatten um Meinungsfreiheit, politische Korrektheit und die Grenzen der öffentlichen Rede. Gemeinsam werden wir die Thesen seines Buches hinterfragen und diskutieren, wie wir einen offenen und respektvollen Dialog in unserer Gesellschaft fördern können, ohne die Meinungsfreiheit zu gefährden.

 

Seien Sie dabei, wenn wir kontroverse Themen ansprechen und gemeinsam nach Lösungen suchen, wie wir den Diskurs in unserer Gesellschaft gestalten können.