· 

Jugend entscheidet

Der Jugend Raum geben

Wie Jugendbeteiligung in der Stadtplanung funktioniert

Eine digitale Praxis-Session des Hertie-Programms Jugend entscheidet 

 

 

Mehr Freiraum, mehr Grün, mehr Sport und Spiel: Wenn Kinder und Jugendliche sich ihre ideale Nachbarschaft vorstellen, sieht die oft anders aus als tatsächlich existierende Städte und Dörfer. Damit Kommunen diesen Bedürfnissen gerecht werden, beteiligen immer mehr von ihnen auch jüngere Bürger an der Stadtplanung. Und die Ergebnisse nützen nicht nur Kindern und Jugendlichen.

 

Was aber müssen Kommunen dabei beachten? Welche Ressourcen müssen sie bereitstellen? Und welche Methoden eignen sich, um Kinder und Jugendliche in die Stadtplanung einzubeziehen? Die Expertinnen und Experten unserer digitalen Praxis-Session geben Einblick in ihre Erfahrungen mit Jugendbeteiligung.

 

Unsere Gäste:

  1. Michaela Ungerer, Kinderfreundliche Kommune Remchingen
  2. Annerose Raith, Amt für kommunale Jugendarbeit der Stadt Regensburg
  3. Sebastian Ring, Medienzentrum München des JFF – Institut für Medienpädagogik

 

     Die Diskussion moderiert das Team von Jugend entscheidet.

  

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme:

Mittwoch, 24.03.2021, 14:00 - 15:00 Uhr

 

Via Zoom (Meeting-ID: 847 5311 4409, Kenncode: 799396)

 

 

 

++++ Wir freuen uns, wenn Sie in Ihren Netzwerken auf die Veranstaltung hinweisen ++++

 

Herzliche Grüße

Jugend entscheidet

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0