Hinweise zum Antragsverfahren

Zur Umsetzung der festgelegten Schwerpunkte der Partnerschaft für Demokratie in Nordsachsen können Einzelprojekte mit bis zu 20.000 Euro unterstützt werden. Für kleinere Projekte und kurzfristigere Vorhaben wurde ein Aktionsfonds eingerichtet. Bei diesem können Zuwendungen bis zu einer Höhe von 800 Euro beantragt werden. Insgesamt ist der Projekte- und Initiativenfonds im Jahr 2017 mit 89.000 Euro ausgestattet.

Grundvoraussetzung für die Förderung ist ein Projektcharakter der Maßnahmen abseits der laufenden Aufgaben und Tätigkeiten des Trägers. Die Projekte müssen sich an den Leit-, Mittler- und Handlungszielen der PfD Nordsachsen orientieren (unten als PDF). Bei der Antragstellung berät die externe Koordinierungs- und Fachstelle. Es wird dringend empfohlen, die Fachstelle rechtzeitig vor Einreichen der Antragsunterlagen zu kontaktieren. Die Bewilligung der Förderung aus dem Projekte- und Initativenfonds erfolgt unter Berücksichtigung der Empfehlung des vier- bis fünfmal im Jahr tagenden Begleitausschusses.

Für 2018 ist die Antragstellung erstmalig wieder zum 31.12.2017 möglich. Die weiteren Antragsfristen werden noch festgelegt.

Anträge für die Förderung von Kleinprojekten aus dem Aktionsfonds können fortlaufend (ohne feste Fristen) eingereicht werden.

Grundlage für das Antragsverfahren ist die Förderrichtlinie für Einzelprojekte der Partnerschaft für Demokratie Nordsachsen (unten als PDF). Für den Aktionsfonds gibt es eine eigene Richtlinie mit Hinweisen zum Antragsverfahren (unten als PDF). Zu beachten ist außerdem die Leitlinie des Bundesprogramms "Demokratie leben!" (aktualisierte Fassung vom 13.09.2017).